Bienenkekse

Ich hab Kekse gebacken. Keine Gemüsekekse, dafür aber Bienenkekse. Und zwar für einen Imker zum Geburtstag.

Sie kamen wirklich gut an. Sie wurden gleich für die Imkerkollegen fotografiert und sogar an einige verteilt. Und natürlich muss ich sie auch hier zeigen.

Der Teig war ein ganz normaler Standard-Plätzchenteig, die Ausstechform habe ich irgendwann im Dezember auf einem Weihnachtsmarkt entdeckt und natürlich musste sie unbedingt gekauft werden. Der Zuckerguss ist ganz normaler Zuckerguss aus Puderzucker und Zitronensaft mit Lebensmittelfarbe gefärbt. Schön wäre es gewesen, wenn die dunklen Streifen braun geworden wären. Aber beim Mischen der Farben verließen mich dann meine Erinnerungen an die Farbenlehre aus dem Kunstunterricht und es wurde etwas undefinierbares Dunkles. Aber gut, merkt man gar nicht 😉

Um die Farbe letztendlich auf die Bienen zu bekommen, habe ich mir aus kleinen Plastiktütchen Spritzbeutel gebastelt. Das hat sogar erstaunlich gut funktioniert und ich bin wirklich überrascht wie einfach es ging, da ich schon mit dem Schlimmsten gerechnet habe. Gut, das Ganze hat knapp 4 Stunden gedauert, schnell mal eben Bienenkekse backen, war also nicht. Aber die Arbeit war es bei dem Ergebnis und der Freude beim Überreichen allemal wert!

gemuese-keks-logo-keks

3 thoughts on “Bienenkekse

  1. Vier Stunden Fleissarbeit – aber die Mühe hat sich gelohnt. Deine Imker-Bienchen-Kekse sind sehen toll aus und schmecken bestimmt ebenso lecker. 🙂

    Liebe Grüße,
    Terragina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.