Fairtrade: Lila Reis

Lila Reis mit Curry

Vor kurzem habe ich angefangen ehrenamtlich im Weltladen zu arbeiten, wo fair gehandelte Produkte aus Ländern der Südhalbkugel verkauft werden. Dort habe ich den Lila Reis entdeckt und da ich bisher noch nie etwas von davon gehört hatte, es aber recht witzig klang, musste er natürlich mit und ausprobiert werden. Deswegen gab es am Wochenende Lila Reis mit einem veganen Blumenkohl-Curry.

Lila Reis – Fakten

Der Lila Reis stammt aus Laos und wird dort ursprünglich an Festtagen gegessen. In Deutschland wird von gepa vertrieben und 500 g gibt es für 3,50€. Laut gepa sind 40 % weißer Langkornreis, 40 % weißer Rundkornreis und 20 % Lila Reis enthalten. Der gesamte Reis soll sich nach dem Kochen lila färben, was er tatsächlich auch tut, wie ihr auf dem Foto sehen könnt.
Zur Zubereitung soll man den Reis waschen, anschließend mit der doppelten Menge Wasser zum Kochen bringen und ca. 20 – 30 Minuten leicht köcheln lassen. Dabei sieht man dann schon wie sich das Wasser lila färbt.

Lila Reis

Lila Reis – Geschmack

Da ich persönlich Reis gar nicht so gern mag, kann ich zum Geschmack nicht allzu viel sagen. Es ist eben Reis 😉
Aber der Lila Reis klebt recht gut, weswegen man ihn ganz nett anrichten kann. Vielleicht wäre es sogar einen Versuch wert, damit mal Sushi zu machen. Außergewöhnlich sähe es sicherlich aus 😀

Fazit

Der Lila Reis hat mich, die Reis nicht sonderlich gern mag, zum Reisessen gebracht. Gefällt mir und macht optisch was her. Ich habe ihn also nicht zum letzten Mal gekauft.

Zum Abschluss gibt es noch einen kleinen Beitrag über Lila Reis und fairtrade:

gemuese-keks-logo-brokkoli

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.